Mehrere Desktops unter Windows 7

Linux Desktopmanager kennen es schon seit Jahren: Die Virtuellen Arbeitsflächen.

Auf einer Fläche entwickeln, auf der zweiten Office offen und auf der dritten wird gesurft. Die Funktionalität ist sehr praktisch, da so die Programme pro Aufgabe angezeigt werden können.

Leider verwende ich Linux in letzter Zeit wieder zu wenig, da mir Windows 7 sehr gut gefällt. Was macht man aber unter Windows, um die Funktionalität der mehreren Arbeitsflächen trotzdem nutzen zu können? Da dies nicht direkt in Windows integriert ist, hat Microsoft beim Windows XP dann in den Powertoys den Virtual Desktop Manager angeboten. Unter Vista haben sie dann in den Sysinternals Programmen ein 60Kb kleines Programm zur Virtualisierung der Arbeitsflächen bereitgestellt.

Leider funktioniert dieses bei Windows 7 nicht. Wenn auf eine andere Arbeitsfläche gewechselt wird, haben die Zusatzflächen keine Aero Oberfläche. Auch kann z.B. Firefox nicht auf verschiedenen Desktops gestartet werden, da er sich irgendwie selber sperrt.

Auf der Suche nach einem vernünftigen Freewarte Tool bin ich dann auf ein sehr erstaunliches Programm gestossen: Virtual Dimension. Erstaunlich nicht, weil es einfach funktioniert, sondern weil das Programm 2005 entwickelt wurde und seither keine Anpassung hatte. Damals wusste wohl noch nicht einmal Microsoft selber, dass sie Windows 7 jemals auf dem Markt haben werden. Trotzdem funktioniert das Tool einfach und schnell. Die Aero Oberfläche bleibt auf allen Arbeitsflächen bestehen und in jeder kann jedes Programm mehrfach geöffnet werden.

Die Oberflächen können dabei durch eine selber definierbare Tastenkombination pro Oberfläche angesprochen werden. Leider kann ich hierzu keine Bilder zeigen, da das Tool unsichtbar im Hintergrund agiert. Ich finde es auf jeden Fall praktisch und bin froh, falls ich jemanden die Suche erleichtert habe.

3 Kommentare

  1. Ich konnte mich noch nie mit “mehreren” Desktops anfreunden. Kommt es da nicht unwilkürlich dazu, dass man eine Anwendung oder geöffnete Datei auf allen Desktops suchen muss?

    Anstelle mehrerer Virtuellen Desktops mache ich es mir gerne Einfach. Ich hab mehrere Bildschirme. So kann ich mehrere Anwendungen offen haben und schnell hin und her wechseln ohne “umschalten” zu müssen.

  2. Das ist grundsätzlich sicher so.
    Aber ich arbeite Kontextbezogen. Wenn ich was am basteln bin sind alle benötigten Sachen auf dem Screen usw. Organisation ist alles :)

    Zuhause habe ich nur einen. In der Firma Zwei. Praktisch ist, dass beim Desktopwechsel dann beide Monitore gewechselt werden. Wenn du also 2 Desktops einrichtest im Tool dann hast du eigentlich 4

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.