Hardwell @ Tomorrowland 2013

Leider war ich an der Tomorrowland nicht dabei (Notiz an mich: Next year!). Beim Live-Stream vom Freitag ist mir aber Hardwell sofort ins Auge gestochen. Habe nie von Ihm gehört, bin dafür jetzt umso mehr begeistert von seiner Art und Musik. Der Typ hat Spass an dem was er macht und bringt die Massen echt in Bewegung. Das Video oben ist der volle Auftritt an der diesjährigen Tomorrowland.

Wem der Mix gefällt, kann noch sein Set von der Ultra 2013 in Miami und des ersten Konzerts seiner I AM HARDWELL Tour anschauen. Vom feinsten. Versprochen!

Wem das dann immer noch nicht reicht, kann seinem wöchentlichen 1-stündigen Podcast “Hardwell On Air” auf Youtube folgen. Hammer!

Bis nächstes Jahr, Hardwell

Bugs are a great break from product work. You don’t have to be as creative: here’s the bug, and you’ll know when your job is done when you can’t reproduce the bug anymore. Hell, you can even write the failing test first.
Zach Holman

Guter Beitrag von Zach Holman zum Thema Motivation beim Entwickeln und dass die Fehlerbehebung dem ganzen Entwicklungsprozess verbessern kann.

iOS7

Geht es nur mir so oder sieht es wirklich so aus, als ob Apple jedem Kind in Cupertino die Süssigkeiten geklaut und diese ins neue Farbkonzept integriert hat?

Boot Camp Odyssee

Seit ungefähr 3 Monaten spiele ich auf meinem mittlerweile 2.5 Jahre alten Macbook Pro die Mac-Portierung von Guild Wars 2, welche im Grundsatz die Windows-Version emuliert.

Das Spiel ist soweit bei tiefen Grafikeinstellungen spielbar und ich konnte damit sogar das Level-Cap erreichen. Mehr Spass würde das ganze aber natürlich schon unter Boot Camp mit Windows 8 machen ( Und natürlich noch mehr mit einem Gamer-PC :) ).

Da ich zusätzlich in letzter Zeit vermehrt auch Zuhause mit .net entwickeln will und dies bisher in einer Windows 8 VM mit Parallels getan hatte, wollte ich nun Nägel mit Köpfen machen und alle Windows-bezogenen Sachen mit bestmöglicher Performance geniessen können.

Die Zwischenlösung zu einem Gamer-PC ist natürlich eine Boot Camp Installation. Ich habe mein Macbook vor langer Zeit mithilfe des Hardwrk-Kit um eine SSD-Festplatte erweitert und dafür das DVD-Laufwerk entfernt. Das sollte sich im späteren Verlauf noch rächen.

Installationsversuch #1 (von 2)

Die SSD ist mit 128GB leider für mich zu klein, um 2 OS-Installationen zu beheimaten. Daher habe ich von meiner 500GB-Festplatte 100GB für eine Boot Camp-Partition abgezwackt. Den Speed der SSD braucht eh niemand ;) .
Aufgrund meiner früheren Erfahrungen mit dem Boot Camp Assistenten musste ich davon ausgehen, dass diese Verkleinerung der bestehenden Partition fehlschlägt. Denkste!
Das erste mal in der Geschichte der Pascal <-> Boot Camp Beziehung klappte die Teilung der Festplatte ohne Probleme.

Nach dem Erstellen der Partition wollte ich mir noch die Boot Camp Treiber für Windows auf eine CD brennen. Also im Assistenten CD/DVD ausgewählt und das ausgebaute DVD-Laufwerk per USB angehängt. Nach 3-maligem Fehlschlag was das brennen (und die Erkenntnis über des wohl nicht mehr ganz so funktionstüchtigen DVD-Laufwerks) anbelangt, habe ich mir die Treiber dann problemlos auf einen USB-Stick kopieren lassen.

Nach dem Reboot mit eingelegter Windows 7 DVD (Habe Windows 8 Pro nur als Upgrade-Version) brauchte ich geschlagene 5 Minuten um zu erkennen, dass ich nur mithilfe der “Option”-Taste (alt) eine Auswahl der Bootmedien bekomme. Neben der Option “Windows”, welche sich nicht rührte gab es noch die Variante “EFI Boot”, welche dann auch in den bekannten “Windows is loading Files” Blackscreen wechselte.

win7_install_01

Leider hat dieser beschlossen, dass er bei 100% einfach nicht einen Step weitergehen will. Nach mehrmaligen Versuchen und einem Boot im Safe-Mode stellte sich heraus, dass die Datei “Disk.sys” nicht geladen werden wollte.

Eine ausgedehnte Recherche im Internet hat offenbart, dass viele Leute genau das selbe Problem haben. Neben dem wenig hilfreichen Tipp noch einmal den Boot Camp Assistenten zu starten und mit dem zusammen zu booten, waren andere so verzweifelt, dass sie die zweite Festplatte ausgebaut und das DVD-Laufwerk wieder eingebaut haben. Dies, da Apple (oder Microsoft?) wohl eine Hardcodierte Zuweisung der Anschlüsse gemacht hat, was eine Installation mit dem externen (ehemals internen) Laufwerk verhindert. Anscheinend würde es mit einem anderen Laufwerk klappen, dieses stand mir aber – so Murphy will – natürlich nicht zur Verfügung.

Installationsversuch #2 (von 2)

Nachdem ich für Abend 1 aufgegeben habe, stiess ich am nächsten Tag auf eine sehr spannende Variante, welche ich als wohl letzte Möglichkeit versucht habe. Und zwar eine Installation von Windows 7 mittels Parallels, bei der die Windows-Installation aber direkt auf der physischen Boot Camp Partition durchgeführt wird.

Ich will die Installationsanleitung welche ich verwendet habe hier nicht noch einmal abspulen, darum hier den Link mit den Informationen:

http://insidethebrackets.blogspot.ch/2009/04/install-windows-on-macbook-air-with-no.html

Um es vorweg zu nehmen: Damit hat bei mir die Installation Problemlos geklappt. Aber es braucht ein wenig Mut und rudimentäre Kentnisse wie Festplatten (und Partitionen) funktionieren, da der Master Boot Record der Festplatte mit dem der VM-Festplatte überschrieben werden muss, damit die Windows-Partition beim booten erkannt wird.

Hier sind noch einige Inputs meinerseits, welche aus meiner Sicht im Tutorial zu wenig behandelt werden:

  • Das Tutorial bezieht sich auf ein Macbook Air mit nur einer Festplatte. Im Tutorial wird immer auf /dev/disk0 verwiesen. Bei mehreren Festplatten kann es gut sein, dass die Bezeichnung variiert. Dies findet man am besten heraus, indem man das Festplattendienstprogramm öffnet, die Festplatte mit der Bootcamp-Partition auswählt und dann auf Info drückt. Da steht wie die Festplatte im System heisst. Diese Angabe bezieht sich auf jede Referenz von /dev/disk0. Bei mir war es übrigens /dev/disk1
  • Die Parallels-Installation kann nach dem ersten Installationsschritt von Windows nicht einfach beendet werden. Daher Parallels am besten einfach per Sofort Beenden killen.
  • Die MBR-Datei für das überschreiben mittels dd-Befehl darf sich nicht auf der Festplatte befinden, welche man modifizieren will. Funktioniert nicht so ganz…
  • Bei mir konnte ich den MBR nicht schreiben, weil der Befehl mit “Busy resource” antwortete. Danach wollte ich die Platte mit umount /dev/disk1 “auswerfen”, was mit dem Gegenvorschlag umount unmountDisk /dev/disk1 quittiert wurde. Hat dann auch zum gewünschten Ziel und dem überschriebenen MBR geführt.
  • Macht definitiv vorher das Backup des alten Sektors! Sonst habt ihr lustigen Datenmüll und Spass beim retten der Daten vor euch. Ein vorheriges Backup der Daten wäre mal ganz abgesehen davon sicher empfehlenswert.

Die Installation von Windows 8 über Windows 7 ging hingegen danach absolut Problemlos und schnell vonstatten. Die Performance in der Windows-Version von Guild Wars 2 ist schon ziemlich besser. Endlich hübsche Grafik ohne Ruckler.

Visual Studio hat auch noch einmal einen grossen Sprung in Richtung “So macht coden Spass” gemacht. Abgesehen vom benötigten Festplattenplatz war diese Lösung echt überfällig.

Ich hoffe, dass diese Odyssee/Anleitung dem einen oder anderen bei der erfolgreichen Installation mittels Boot Camp weiterhilft.

Zusatz-Erkenntnis: Die telefonische Windows-Aktivierung mittels 2 x 42-stelligem Code ist schon fast die Odyssee in der Odyssee. Odyception sozusagen.

  • Kategorie Mac

iPhone 5 Wallpapers

Jeder der meine Computer-Gewohnheiten genauer kennt, weiss, dass ich gefühlt alle 5 Minuten mein Wallpaper ändere, da mir das alte nicht mehr passt ( Was es dann aber natürlich 10 Minuten später doch wieder tut ;) ). Mit meinem Mac, dem Firmen-Laptop, dem iPhone und dem iPad kommt da ganz schön was zusammen.

Heute habe ich mein iPhone 5 bekommen und was muss natürlich sofort her? Genau, dem Titel entsprechend Wallpapers fürs neue. Und zwar viele, da ich Auswahl brauche :)

Hier also einige Quellen die ich gefunden habe und dort fündig geworden bin:

Und hier noch mein absoluter Favorit (Auch schon auf dem iPhone 4): Blue- / Blackprint for iPhone 5 oder in einer anderen Version hier: Deviantart.

Ich fühle mit mit der Auswahl von aktuell 28 Wallpapern wieder gerüstet für die nächsten paar Tage ;)

Duplikate in “Öffnen mit”-Dialog

Seit ich mein Macbook auf Mountain Lion aktualisiert habe, bekomme ich beim “Öffnen mit”-Dialog im Finder dieselben Applikationen mehrfach angeboten. Das sieht bei mir bei einem Video in etwa so an:

Anscheinend bin ich nicht wirklich der einzige mit diesem Problem. Daher hat sich auch ganz schnell eine Lösung für das Problem gefunden.

In einem Terminal muss nur folgender Befehl eingegeben werden:

/System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Versions/A/Frameworks/LaunchServices.framework/Versions/A/Support/lsregister -kill -r -domain local -domain system -domain user

Der Befehl muss in einer Zeile eingegeben werden. Danach muss nur noch der Finder mit einem Alt+Rechtsklick auf das Finder Icon neu gestartet werden, indem man “Neustart” wählt.

Et Voilà, es sollte pro Applikation nur noch ein Eintrag vorhanden sein.

  • Kategorie Mac